"Untitled Post" - Views: 1,886 · Hits: 1,886 - Type: Unlisted

========================================================================
---------------------------| MULATSCHAK FAQ |---------------------------
========================================================================

Version : 1.0
Autor   : Charlie Jellinek
Erstellt: 19.03.2005
Update	: 25.11.2006

========================================================================
-------------------------| INHALTSVERZEICHNIS |-------------------------
========================================================================

 I) ALLGEMEINES ................................................... [00]
    |- Was ist Mulatschak? ........................................ [01]
    |- Wie schreibt man Mulatschak? ............................... [02]
    |- Welche Bedeutung hat das Wort Mulatschak? .................. [03]
    |- Wo wird Mulatschak gespielt? ............................... [04]
    |- Mit welchen Spielkarten wird Mulatschak gespielt? .......... [05]
    |- Was ist ein Weli? .......................................... [06]
    |- Wie viele Spieler können gleichzeitig Spielen? ............. [07]
    |- Gibt es offizielle Spielregeln? ............................ [08]
    |- Lebt es sich denn in Wien besser als in Salzburg? .......... [09]
    |- Wir spielen Mulatschak aber nach anderen Regeln! ........... [10]

========================================================================

 II) SPIELREGELN .................................................. [11]
    |- Wie viele Runde dauert eine Partie Mulatschak? ............. [12]
    |- Wie läuft eine solche Runde ab? ............................ [13]
       |- Wer mischt die Karten? .................................. [14]
       |- Wer darf eine Karte heben? .............................. [15]
       |- Wie werden die Karten gegeben? .......................... [16]
       |- Wie werden Stiche angesagt? ............................. [17]
          |- Welche Ansagen sind erlaubt? ......................... [18]
       |- Wann kann ein Spieler aussteigen? ....................... [19]
       |- Können Spieler Karten austauschen? ...................... [20]
          |- Welche Möglichkeiten Karten zu tauschen gibt es? ..... [21]
       |- Wie müssen die Karten gespielt werden? .................. [22]
          |- Was ist Farbzwang und Stickzwang? .................... [23]
       |- Wie wird gezählt? ....................................... [24]

========================================================================


========================================================================
ALLGEMEINES                                                         [00]
========================================================================


========================================================================
Was ist Mulatschak?                                                 [01]
========================================================================

Mulatschak ist ein Kartenspiel für 2 bis 5 Spieler. Am Besten spielt es
sich aber mit 3 oder 4 Spielern.
Jeder Spieler erhält 5 Karten. Zuerst sagen die Spieler an, wie viele
Stiche sie voraussichtlich machen werden. Der Spieler der die meisten
Stiche ansagt, bestimmt welche Farbe Trumpf ist.
Danach werden ausgiebig die Karten ausgetauscht und schließlich unter
Farb- und Stichzwang ausgespielt.
Geschrieben wird von 21 Punkten abwärts. Pro Stich schreibt man 1 Punkt
herunter. Wer keinen Stich schafft schreibt 3 Punkte hinauf. Wer als
erstes 0 Punkte erreicht gewinnt.


========================================================================
Wie schreibt man Mulatschak?                                        [02]
========================================================================

Schwer zu sagen. Folgende Schreibweisen sind mir bis dato untergekommen:
Mullatschak, Mullatschag, Mulatschak, Mulatschag


========================================================================
Welche Bedeutung hat das Wort Mulatschak?                           [03]
========================================================================

Auf http://gregor.retti.info/oewb/dat/191.html findet sich folgende
Definition:
Ebner: [Mullatschag, Mullatschak, der <ungar.> (noch ostösterr.):
"ausgelassenes Fest [bei dem am Schluss Geschirr und Einrichtungs-
gegenstände zertrümmert werden]"]


========================================================================
Wo wird Mulatschak gespielt?                                        [04]
========================================================================

In Salzburg, im Wirtshaus, am Stammtisch.


========================================================================
Mit welchen Spielkarten wird Mulatschak gespielt?                   [05]
========================================================================

Mulatschak wird mit Doppeldeutsche Spielkarten gespielt. (33 Stück inkl.
Weli) Hauptproduzent ist die Firma Piatnik. (http://www.piatnik.com/)

Es gibt 4 Farben: Herz, Laub, Schell, Eichel
Pro Farbe gibt es folgende Karten: 7, 8, 9, 10, Unter, Ober, König, Ass
Zusätzlich gibt es noch den Weli.


========================================================================
Was ist ein Weli?                                                   [06]
========================================================================

Der Weli ist eine Art Joker.
Der Weli ist immer die zweithöchste Karte.
Der Weli ist immer Trumpf.


========================================================================
Wie viele Spieler können gleichzeitig Spielen?                      [07]
========================================================================

Mulatschak spielt man am besten mit 3 oder 4 Spielern.

Zwar kann man auch nur zu zweit spielen, am besten ohne Siebener, das
Spiel wird dann aber bald langweilig.

Bei 5 Spielern sollte man die Möglichkeit Karten auszutauschen stark
einschränken, da diese sonst schnell ausgehen.


========================================================================
Gibt es offizielle Spielregeln?                                     [08]
========================================================================

Mulatschak wird scheinbar in jedem Dorf oder Tal ein bisschen anders
gespielt. Ein offizielles Reglement ist mir nicht bekannt. Hier werden
also nur unsere Haus-Regeln beschrieben.
Wir wollen sie liebevoll "Wiener Variation" nennen. (Da wir alle in Wien
lebende Salzburger sind.)


========================================================================
Lebt es sich denn in Wien besser als in Salzburg?                   [09]
========================================================================

Ja.


========================================================================
Wir spielen Mulatschak aber nach anderen Regeln!                    [10]
========================================================================

Fein!
Schick mir doch eine kurze Mail in der du mir euere Regeln erklärst.




========================================================================
SPIELREGELN                                                         [11]
========================================================================


========================================================================
Wie viele Runden dauert eine Partie Mulatschak?                     [12]
========================================================================

Eine Partie Mulatschak besteht aus zwei oder mehr Runden. Schreibt ein
Spieler auf 0 Punkte herunter hat er gewonnen und die Partie ist vorbei.


========================================================================
Wie läuft eine solche Runde ab?                                     [13]
========================================================================

Eine Runde besteht (meistens) aus folgenden Schritten:

a) Der Geber mischt die Karten und legt den Kartenstapel verdeckt auf
   den Tisch.

b) Der Spieler rechts vom Geber hebt einen Stapel Karten (0 < x < 34)
   vom Kartenstapel und zeigt die unterste Karte den Mitspielern. Ist
   diese Karte ein Weli darf der Heber diesen behalten.

c) Der Geber teilt Karten aus.

d) Der Spieler links vom Geber sagt seine Stiche an. Die anderen Spieler
   folgen im Uhrzeigersinn.

e) Die feigen Spieler können jetzt aussteigen.

f) Der Ansager tauscht Karten aus. Die anderen Spieler folgen im UZS.

g) Der Ansager spielt seine erste Karte aus. Die anderen Spieler folgen
   im UZS.

h) Der Spieler der den ersten Stich macht spielt seine zweite Karte aus.
   Die anderen Spieler folgen im UZS.

i) Der Spieler der den zweiten Stich macht spielt seine dritte Karte
   aus. Die anderen Spieler folgen im UZS.

j) Der Spieler der den dritten Stich macht spielt seine vierte Karte
   aus. Die anderen Spieler folgen im UZS.

k) Der Spieler der den vierten Stich macht spielt seine fünfte Karte
   aus. Die anderen Spieler folgen im UZS.

l) Nachdem alle Karten ausgespielt wurden werden die Punkte geschrieben.


========================================================================
Wer mischt die Karten?                                              [14]
========================================================================

Ein beliebiger Spieler (oder z.B. der Sieger der Vorrunde) mischt die
Karten. Er wird Geber genannt, da er im weiteren Spielverlauf auch für
das Geben der Karten zuständig sein wird. Für diese Knochenarbeit wird
er mit dem Privileg "Bei mir!" ansagen zu können belohnt.
(siehe "Bei Mir!" ansagen [18])
Die Funktion des Gebers wandert nach jeder Runden im Uhrzeigersinn zum
nächsten Spieler, also auch dann, wenn das Spiel zusammengeht.
(siehe "Ein Schöneres!" ansagen [18])


========================================================================
Wer darf eine Karte heben?                                          [15]
========================================================================

Nach dem Mischen lässt der Geber den Spieler zu seiner Rechten heben.
Hebt der Spieler den Weli, darf er diesen behalten. Möchte der Heber
nicht heben klopft er mit der Faust auf den Kartenstapel und die Karten
werden sofort gegeben.


========================================================================
Wie werden die Karten gegeben?                                      [16]
========================================================================

Die Karten werden im Uhrzeigersinn ausgeteilt.
Der Spieler links vom Geber bekommt also als erster 3 Karten, danach
alle anderen Spieler. Anschließend werden weitere 2 Karten ausgeteilt.
Schließlich haben alle Spieler 5 Karten.

Hat ein Spieler den Weli gehoben, erhält er nur 4 weitere Karten.

Hat der Heber mit der Faust auf den Kartenstapel geklopft (also nicht
gehoben), gibt der Geber den Spielern alle 5 Karten auf einmal.

Der Stapel mit den nicht ausgeteilten Karten wird auf den Tisch gelegt,
und zwar so, dass "die Gesichter" der Karten nach oben sehen, also die
oberste Karte offen liegt.


========================================================================
Wie werden Stiche angesagt?                                         [17]
========================================================================

Der Spieler links von Geber sagt als erster an, alle anderen Spieler
folgen im Uhrzeigersinn bis schließlich der Geber selbst an der Reihe
ist.
Die Spieler können zwar pro Runde nur einmal ansagen (wenn sie an der
Reihe sind), es kann allerdings mehrere solcher Runden geben bis ein
Höchstgebot steht, dass keiner mehr überbieten will bzw. kann.

Der Spieler der die meisten Stiche angesagt hat, bestimmt welche Farbe
Trumpf ist und darf als erster austauschen und ausspielen.

Hat ein Spieler nur mehr einen Punkt darf er nicht mehr ansagen.


========================================================================
Welche Ansagen sind erlaubt?                                        [18]
========================================================================


------------------------------------------------------------------------
"Weiter!"
------------------------------------------------------------------------

Der Spieler sagt nichts an. Immer erlaubt.


------------------------------------------------------------------------
"1 Stich!", "2 Stich!", "3 Stich!", "4 Stich!", "5 Stich!"
------------------------------------------------------------------------

Der Spieler gibt bekannt, wie viel Stiche er machen möchte. Es muss
überboten werden.

Beispiel: Hat ein Spieler bereits 2 Stiche angesagt, muss der nächste
Spieler 3 oder mehr Stiche ansagen oder passen (also "Weiter!" sagen.)


------------------------------------------------------------------------
"Bei mir!"
------------------------------------------------------------------------

Nur der Geber darf "Bei mir!" ansagen. Er übernimmt damit die aktuell
höchste Ansage.

Beispiel: Spieler A sagt "1 Stich!" an, Spieler B überbietet Spieler A
und sagt "2 Stich!" an. Nun ist der Geber an der Reihe.
Er muss Spieler B nicht überbieten und "3 Stich!" ansagen, sondern sagt
einfach "Bei mir!" und muss somit nur 2 Stiche machen.


------------------------------------------------------------------------
"Mulatschak!"
------------------------------------------------------------------------

Sagt ein Spieler einen "Mulatschak!" an wird sofort ausgespielt.
Es darf nicht mehr angesagt, ausgetauscht oder ausgestiegen werden.


------------------------------------------------------------------------
"Ein Schöneres!"
------------------------------------------------------------------------

Sagt ein Spieler "Ein Schöneres!" (oft auch "eine Hand") an wird sofort
neu gemischt und die nächste Runde doppelt gezählt.
Ein Spieler darf nur dann "Ein Schöneres!" ansagen, wenn seine höchsten
Karten Zehner sind.


========================================================================
Wann kann ein Spieler aussteigen?                                   [19]
========================================================================

Nachdem feststeht wer Trumpf ansagt (wer also das Spiel macht) und was
Trumpf ist (in welcher Farbe gespielt wird) entscheiden die Spieler vom
Ansager ausgehend im Uhrzeigersinn ob sie bleiben oder gehen.
Allerdings dürfen nicht alle gehen, der letzte Spieler (also der Spieler
zur Rechten des Ansagers) muss bleiben falls alle anderen Spieler gehen.
Erst dann werden Karten getauscht.

Zählt die Runde doppelt oder mehr weil in Herz gespielt wird oder die
vorhergehende Runde zusammengegangen ist, darf nicht ausgestiegen
werden.

Der Ansager darf natürlich nie gehen.
Hat ein Spieler 5 oder weniger Punkte darf er nicht mehr gehen.


========================================================================
Können Spieler Karten austauschen?                                  [20]
========================================================================

Ja. Zuerst darf der Ansager austauschen. Alle anderen verbliebenen
Spieler folgen im Uhrzeigersinn. Das Austeilen der neuen Karten und das
verdeckte Einsammeln der alten Karten ist Aufgabe des Gebers.


========================================================================
Welche Möglichkeiten Karten zu tauschen gibt es?                    [21]
========================================================================


------------------------------------------------------------------------
"Eine auf Sicht!"
------------------------------------------------------------------------

Möchte ein Spieler nur eine Karte austauschen verlangt er
"Eine auf Sicht!". Eine Karte wird dann offen auf den Tisch gelegt.

Der Spieler kann die Karte akzeptieren oder verwerfen. Im zweiten Fall
bekommt er eine neue Karte, diese wird ihm verdeckt (also nicht für alle
sichtbar) gegeben.


------------------------------------------------------------------------
"2 Neue!", "3 Neue!", "4 Neue!"
------------------------------------------------------------------------

Der Spieler erhält 2,3 oder 4 neue Karten.


------------------------------------------------------------------------
"5 auf die Sau!"
------------------------------------------------------------------------

Hat der Spieler das Trumpf Ass (also die höchste Karte) (und sonst nur
Schrott) verlangt er "5 auf die Sau!".
Er legt die Trumpf Sau zum Beweis offen auf den Tisch und bekommt 5 neue
Karten. Da er nun 6 Karten hat, muss er eine wieder weglegen.


------------------------------------------------------------------------
"Eine Brücke!"
------------------------------------------------------------------------

Der Spieler wirft seine 5 Karten verdeckt auf den Tisch und verlangt
"Eine Brücke!". Brücken werden nicht sofort ausgeteilt, sondern erst
nachdem alle Spieler die keine Brücke verlangt haben ausgetauscht haben.

Danach werden die Brücken im Uhrzeigersinn ausgegeben. Ein Spieler der
eine Brücke bekommt erhält 5 Karten verdeckt und eine Sechste offen.

Ist die sechsten Karte Trumpf erhält der Spieler eine weitere, siebte
Karte. Ist diese auch Trumpf erhält er eine achte Karte usw..

Sagt der Spieler, der die Brücke verlangt auch an, kann er (muss aber
nicht) die Brücke entscheiden lassen welche Farbe Trumpf ist.

In diesem Fall bekommt der Ansager auch seine Brücke als erster. Die
sechste Karte (also die erste die offen gegeben wird) bestimmt die
Trumpf Farbe. Ist die sechste Karte der Weli entscheidet die siebte
Karte.

Hat ein Spieler 3 oder weniger Punkte darf er nicht mehr austauschen.


------------------------------------------------------------------------
"Keine!"
------------------------------------------------------------------------

Der Spieler ist glücklich und zufrieden, und möchte keine neuen Karten.


========================================================================
Wie müssen die Karten gespielt werden?                              [22]
========================================================================

Haben alle Spieler ausgetauscht spielt der Ansager seine erste Karte
aus. Danach spielen alle anderen Spieler im Uhrzeigersinn eine Karte
aus.
Schließlich wird festgestellt welcher Spieler den Stich gemacht hat.
Dieser Spieler legt die ausgespielten Karten (seinen Stich) verdeckt vor
sich auf den Tisch.
Er darf nun als erster ausspielen. Da jeder Spieler 5 Karten hat werden
logischerweise 5 Runden gespielt und logischerweise 5 Stiche gemacht.


========================================================================
Was ist Farbzwang und Stickzwang?                                   [23]
========================================================================

Beim ausspielen von Karten ist folgendes zu beachten:

1) Es herrscht FARBZWANG. Das heißt Farbe muss zugegeben werden. Die
   erste gespielte Karte einer Runde definiert die aktuelle Farbe der
   Runde.

2) Es herrscht STICHZWANG. Das heißt: Wer kann muss stechen.

3) Der Farbzwang ist stärker als der Stichzwang.


Beispiel: Laub ist Trumpf. Spieler A spielt Herz aus. Spieler B hat auch
    Herz. Er muss dieses nun ausspielen (zugeben). Er steht unter
    Farbzwang. Spieler C hat kein Herz, dafür aber ein Laub. Er muss
    stechen. Er steht unter Stichzwang. Spieler D hat ein Herz und ein
    Laub. Er muss Herz zugeben. Der Farbzwang ist stärker als der
    Stichzwang.

Beispiel: Laub ist Trumpf. Spieler A spielt den Laub König aus. Spieler
    B hat nur den Laub Zehner. Er kann also den Stich nicht machen. Er
    steht nicht unter Stichzwang. Allerdings steht er unter Farbzwang,
    da Laub nicht nur Trumpf ist, sondern auch die erste gespielte Farbe
    und somit die aktuelle Farbe. Er muss also seinen Trumpf Zehner
    zugeben.

Beispiel: Laub ist Trumpf. Spieler A spielt Herz aus. Spieler B hat kein
    Herz. Er steht also nicht unter Farbzwang. Er hat aber den Laub
    König. Da er unter Stichzwang steht muss er stechen. Spieler C hat
    auch kein Herz, steht also auch nicht unter Farbzwang. Er hat aber
    einen Laub Zehner. Da er aber mit dem Laub Zehner den Laub König
    nicht stechen kann steht er auch nicht unter Stichzwang. Er kann
    eine beliebige Karte zugeben.


========================================================================
Wie wird gezählt?                                                   [24]
========================================================================

Es wird von 21 Punkten herunter geschrieben. Wer als erster auf 0 (oder
weniger) Punkte herunter schreibt, hat gewonnen.

Schreiben mehrere Spieler auf 0 (oder weniger) gewinnt der Spieler, der
am weitesten ins Minus kommt. Bei Gleichstand gewinnt der Spieler, der
als erstes den entscheidenden Stich gemacht hat.

Pro Stich schreibt man einen Punkt herunter.
Wer keinen Stich macht, schreibt 3 Punkte hinauf.
Wer geht, schreibt 1 Punkte hinauf.
Wer fällt (wer also mehr Stich ansagt als er tatsächlich macht),
schreibt 10 Punkte hinauf.

Wer einen Mulatschak ansagt und durchbringt, schreibt 10 Punkte
herunter. Alle anderen Spieler schreiben 10 Punkte hinauf.

Wer einen Mulatschak ansagt und nicht durchbringt schreibt 10 Punkte
hinauf. Alle anderen Spieler schreiben 10 Punkte herunter.

Ist Herz Trumpf wird die doppelte Punkteanzahl geschrieben.

Ist das Spiel in der vorhergehenden Runde zusammengegangen (wurde "Ein
Schöneres!" angesagt und erreicht) wird auch die doppelte Punkteanzahl
geschrieben.

Beispiel: Das Spiel geht zweimal nacheinander zusammen. Schließlich wird
    in Herz gespielt. Es wird die achtfache (x2x2x2) Punkteanzahl
    geschrieben.

Folgende Details sollte der Schreiber im Auge behalten:

Hat ein Spieler 5 oder weniger Punkte darf er nicht mehr gehen.
Hat ein Spieler 3 oder weniger Punkte darf er nicht mehr austauschen.
Hat ein Spieler nur mehr einen Punkt darf er nicht mehr ansagen.
Hat ein Spieler 0 oder weniger Punkte hat er gewonnen.
Außerdem sollte der Schreiber immer wissen wer der (nächste) Geber ist.
Verliert der Schreiber die Partie ist er selber schuld. :-)


========================================================================
---------------------------| MULATSCHAK FAQ |---------------------------
========================================================================